Stellungnahme

Deutsche Kreativverbände fordern Zustimmung des EU-Parlaments zur Urheberrechtsreform

Mit einem eindringlichen Appell zur Modernisierung des europäischen Urheberrechts haben sich 58 Verbände aus der deutschen Kultur- und Medienwirtschaft an die Abgeordneten des EU-Parlaments gewandt. Das Europäische Parlament (EP) wird voraussichtlich im September 2018 über die Zukunft der Kreativ- und Medienbranche entscheiden.

Bereits 2016 hatte die EU-Kommission einen Vorschlag für das Urheberrecht im digitalen Binnenmarkt vorgelegt. Am 20. Juni 2018 hat der federführende Rechtausschuss den Kompromissvorschlägen des Berichterstatters Axel Voss, MdEP, mit klarer Mehrheit zugestimmt.

Die erreichten Kompromisse werden seitdem durch eine gezielte Desinformationskampagne erneut in Frage gestellt. Die teilnehmenden Verbände bitten die Europaabgeordneten daher nachdrücklich, das Verhandlungsmandat des Rechtsausschusses zu bestätigen, um die nächsten Schritte im Gesetzgebungsverfahren einzuleiten.

Link: #vote4jurireport


Zu den Unterzeichnern des Appells gehören:


 1.  AG DOK - Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm
 2.  Allianz Deutscher Designer AGD
 3.  Allianz Deutscher Produzenten - Film & Fernsehen
 4.  Berufsverband Kinematografie
 5.  Berufsverband der Deutschen Kommunikationsdesigner
 6.  Bund der Szenograf*innen e.V.
 7.  Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler
 8.  BDZV - Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger e.V.
 9.  Bundesverband Regie
 10. Bundesverband Schauspiel e.V.
 11. Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.
 12. BVMI - Bundesverband Musikindustrie e.V.
 13. Composers Club
 14. Das Syndikat
 15. Deutsche Filmakademie
 16. Deutsche Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju) in ver.di
 17. Deutscher Journalisten-Verband
 18. Deutscher Komponistenverband
 19. DMV - Deutscher Musikverleger-Verband e.V.
 20. Deutsche Orchestervereinigung
 21. Deutscher Textdichter-Verband
 22. DFL - Deutsche Fußball-Liga GmbH
 23. F&MA - Fachverband der Film- und Musikwirtschaft Österreich
 24. Federation of European Publishers
 25. GEMA - Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte
 26. Genossenschaft Deutscher Bühnen-Angehöriger
 27. GVL - Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten mbH
 28. Illustratoren Organisation e.V.
 29. Initiative Urheberrecht
 30. Interessengemeinschaft der privatwirtschaftlichen Produzenten audiovisueller Unterrichtsmedien e.V.
 31. Interessenverband Deutscher Schauspieler
 32. InteressenVerband Synchronschauspieler
 33. MediaMusic e.V. - Berufsverband Medienmusik
 34. Mörderische Schwestern e.V.
 35. PEN-Zentrum Deutschland e.V.
 36. STM - Scientific Technical and Medical Publishers
 37. Spiele-Autoren-Zunft e.V.
 38. SPIO - Spitzenorganisation der Filmwirtschaft e.V.
 39. VAUNET - Verband Privater Medien
 40. VDZ - Verband Deutscher Zeitschriftenverleger e.V.
 41. Verband Bildungsmedien
 42. Verband der Agenturen für Film, Fernsehen und Theater
 43. Verband der Filmverleiher
 44. Verband der HörspielRegie
 45. Verband Deutscher Drehbuchautoren
 46. Verband Deutscher Filmproduzenten
 47. Verband Deutscher Schauspieler Agenturen art & business
 48. Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) in ver.di
 49. Verband deutschsprachiger Übersetzer literarischer und wissenschaftlicher Werke e.V., Bundessparte Übersetzer im Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) in ver.di
 50. Verband unabhängiger Filmverleiher
 51. ver.di-Fachgruppe Medien
 52. ver.di-Filmunion
 53. VUT - Verband Unabhängiger Musikunternehmen e.V.
 54. Verein Anti-Piraterie Österreich - VAP
 55. VG Bild-Kunst
 56. VG Media - Gesellschaft zur Verwertung der Urheber- und Leistungsschutzrechte von Sendeunternehmen und Presseverlagen mbH
 57. Verwertungsgesellschaft Wort - VG Wort
 58. YPA - Young Producers' Association